Wildnispädagogik Fortbildung 2018 – Modul 2

Karte nicht verfügbar

20.04.18 - 22.04.18

Schlagworte
Fortbildung, Wildnispädagogik


Ganzheitliche Umweltbildung mit dem Wissen der Naturvölker

Wildnispädagogik Fortbildung 2016 in HessenEs sind uralte Wege, auf denen Naturwissen und Verbindungen zur Natur von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Die Lebensweise der Jäger- und Sammlervölker zeigt uns die älteste Art des Seins, Lebens, Lernens und Verbindens mit der Natur. Sie stand Pate für die Wildnispädagogik Fortbildung.

Modul 2 der Wildnispädagogik Fortbildung 2018

Vögel und Vogelsprache |  Sinne und Achtsamkeit | Feuer ohne Hilfsmittel | Ebenen der Naturverbindung, Gemeinschaft

Hier klicken für mehr Informationen zur Wildnispädagogik Fortbildung

Anmeldeschluss: 22.01.2018

Eine Kooperation der vhs Kreis Offenbach und der Wurzeltrapp Wildnisschule

 

Buchtipp zur Wildnispädagogik

CoyoteGuide Wildnispädagogik Kunst des Fragens Wurzeltrapp WildnisschuleMit dem Coyote-Guide zu einer tieferen Verbindung zur Natur: Grundlagen der Wildnispädagogik. 

Klick auf das Bild für mehr Infos

Handbuch für Mentoren.Entdecke die Wildnispädagogik mit dem wundervollen Buch von Jon Young, Ellen Haas und Evan McGown.

WILDNISPÄDAGOGIK SEMINARE

Unsere erfahrenen Wildnispädagogen, Natur Mentoren, Coyote Teacher zeigen dir wie es geht. Du erlernst die Grundlagen die ein Natur Mentor braucht und erfährst alle Geheimnisse über Coyote Teaching, Kernroutinen und und und.
Die Seminare finden statt in der Umgebung von Frankfurt und Offenbach, in Wetterau, Vogelsberg, Lahntal, Spessart, Odenwald und Rhein-Main Gebiet.

1 2

 

Das sagen Teilnehmer zu den Wildnispädagogik Seminaren:

Als Sohn eines Försters bin ich quasi im Wald aufgewachsen und habe mich später bei meiner Ausbildung zur Jägerprüfung noch einmal intensiv mit der heimischen Tier und Pflanzenwelt beschäftig. Doch wie ich bei der Wildnispädagogik Ausbildung lernen durfte bin ich die ganzen Jahre immer nur an der Oberfläche geblieben und nie in die tiefen Geheimnisse von Mutter Natur eingetaucht. Danke Axel dass ich endlich anfange zu verstehen was draussen in Wald und Feld eigentlich wirklich los ist.- Martin L.
Für mich war das vergangene Jahr, eine ziemlich heftige, schöne und aufschlussreiche Reise zu mir selbst. Am Platz sitzen, die Natur beobachten, Steckbriefe schreiben, das alles hat bewirkt, dass ich dem stressigen Alltag kurzzeitig entfliehen konnte und musste. Mir persönlich hat die Fortbildung auch beruflich neue Perspektiven eröffnet. Ich habe mir vorgenommen, die Wildnis Pädagogik zukünftig zum Teil beruflich umzusetzen, auf der Kinder- und Jugendfarm Maintal e.V. Dieses Jahr wird diese eröffnet und ich bin schon sehr gespannt, wie diese bei der Bevölkerung ankommt. Daher kann ich nur jedem empfehlen, der gerne draußen mit Kindern arbeiten möchte, diesen Lehrgang zu besuchen.- Kay I.
Sich einlassen auf einen Platz in der Natur, dort zu sitzen und einfach wahrnehmen, war für mich sehr eindrucksvoll: das Mäuschen im Laub rascheln hören, dem Eichhörnchen fast in die Augen zu schauen, die Amsel zu vermissen, die doch sonst immer im Laub scharrend zu hören war… Die Magie des Sitzplatzes zu erfahren war und ist eindrucksvoll.- Tanja C. R.

Anmeldung: Für den Newsletter Wildnispädagogik



 

 

Kommentare sind geschlossen.