Der Waschbär – Wildtiere und Fährtenkunde

Wildtiere vor deiner Tür: Der Waschbär

Ein Freund aus Offenbach erzählte mir, dass ständig jemand seine Mülltonne umwirft. Er hatte seinen Nachbarn in Verdacht. Als wir gemeinsam den Tatort ansahen, entdeckte ich die Spuren von einem Tier. Und nicht nur in Offenbach kommen sie in die Orte! Sie sind mittlerweile fast überall. Lies weiter und erfahre wie du den Waschbär auch vor deiner Tür entdeckst.

Der Waschbär (Procyon lotor)

Der Waschbär - Wildtiere und Fährtenkunde Wurzeltrapp Wildnisschule

Waschbären haben ein silbern bis graubraunes Fell und eine dunkle Maske im Gesicht. Dieser Streifen über Wangen, Nase und Augen erinnert mich immer an die Panzerknacker. Kennst du die aus den Comic Heften? Waschbären haben einen buschigen Schwanz mit mehreren dunklen Ringen. Hinten sind sie etwas höher als vorne. Das liegt an ihren kurzen Vorderbeinen.

Waschbären wohnen meist auf Bäumen die in der Nähe von Wasser stehen. Selten bekommen wir sie zusehen, denn Sie verschlafen Sie den Tag. Auch halten sie eine Winterruhe, die bei Bedarf unterbrochen wird. Paarungszeit haben die Waschbären von Januar bis März. Ihre Jungen kommen meist im Mai zur Welt.

Waschbären sind sehr geschickt mit ihren „Händen“. Zusammen mit den Schnurrhaaren bilden sie den hochsensiblen Tastsinn. Waschbären können aber auch sehr gut riechen und hören. Das hilft ihnen dabei für Menschen und ihre Feinde wie Adler, Uhu, und Fuchs unsichtbar zu werden,
Besuche einen Wildpark in deiner Nähe und sieh dir die Waschbären dort genau an. Nimm ein Fernglas mit und beobachte eine Zeit lang was sie so tun.

Spuren vom Waschbär

Für die Fährtenleser unter euch

Der Waschbär auf Beutezug - Wildtiere und Fährtenkunde Wurzeltrapp WildnisschuleWaschbären sind Allesfresser. Nachts gehen sie meist alleine auf Beutezug. Dabei plündern sie gerne die Nester von Vögeln. Und wie du weißt, suchen sie auch in unseren Mülltonnen nach Nahrung.

Der Waschbär hinterlassen im Boden ganz typische Trittsiegel mit ihren „Händen“ und „Füßen“. Im Abdruck sind die Zehen oft gespreizt und immer mit dem Mittelhandballen verbunden. Die Trittsiegel sehen tatsächlich aus wie kleine Hände und Füße. Die Abdrücke der Vorderpfoten sind 4 bis 8 cm lang und 3,9 bis 7,3 cm breit. Die der Hinterpfoten sind 5 bis 10 cm lang und 3,7 bis 7,5 cm breit.

Trittsiegel Spuren Fußabdrücke vom Waschbär - Wildtiere und Fährtenkunde Wurzeltrapp Wildnisschule

 

 

Kannst du erkennen welcher Abdruck von Vorder- und welcher von der Hinterpfote ist? Übrigens kannst du auch erkennen welcher Abdruck von welcher Körperseite ist.

 

 

 

So, genug gelesen – raus mit dir, die Spuren vom Waschbär entdecken!

Buchtipps zu Tieren, Fährtenlesen und Spuren

Schau mal rein in meine Buchtipps. da findest du tolle Bestimmungsbücher, und alles was du als Fährtenleser am Anfang brauchst hier klicken… 

Lerne Fährtenlesen in 2 einfachen Schritten

Erfahre, wie du die Kunst des Fährtenlesens erlernst hier klicken… 

Wildlife Tracker Ausbildung

Möchtest ein richtig guter Fährtenleser werden? Dann schau dir doch mal unsere Ausbildung zum Wildlife Tracker an!

KLICK HIER und erfahre alles zur Fährtenleser / Wildlife Tracker Ausbildung

Spurenlese & Fährtenkunde Kurse

Lerne die Wildtiere vor deiner Tür kennen. Entdecke ihr Spuren und lerne ihren Fährte zu folgen. Besuche einen unserer beliebten Kurse

1 2

 

Dieser Beitrag wurde unter Fährtenlesen, Wildlife Tracker, Wildtiere abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.