Teile das mit deinen Freunden...

Wildtiere vor deiner Tür: Der Fuchs

Es ist Nacht, der Mond steht über Frankfurt. Nach einem Kurs fahre ich nach Hause und hoppla, da läuft doch schon wieder ein „Roter“ über die vierspurige Straße. Immer öfter sehe ich sie in den Städten. Hast du auch schon einen in deiner Straße gesehen?

Der Fuchs (Vulpes vulpes)

Der Fuchs - Wildtiere und Fährtenkunde Wurzeltrapp WildnisschuleFüchse sind schlau und scheu. Sie wissen genau wie sie uns Menschen aus dem Weg gehen können. Du wirst also ein wenig Geduld haben müssen, um draußen einen Fuchs zu sehen. Aber es lohnt sich auf die Pirsch zu gehen! Ihre Spuren kannst du fast überall finden! Wie das geht verrate ich dir gleich. Jetzt stell ich dir erst mal die Fuchs Leute vor.Sie gehören in die Familie der Hunde, wie auch Wolf, Hund und Marderhund. Kein Wunder also, dass sie eine Gestalt haben die an einen Hund erinnert. Ihr Fell ist meist rot. Die Unterseite, die Schwanzspitze und die Beine sind hell. Die Pfoten sind dunkel und deshalb sieht es so aus, als hätten sie Stiefel an. Sie haben spitze stehende Ohren und einen buschigen Schwanz. Die Männchen haben im Winterfell einen Kragen.Füchse sind Einzelgänger, außer in der Zeit von Paarung und Aufzucht der Jungen.
Im Januar und Februar kannst du die Füchse nachts rufen hören, da ist Ihre Paarungszeit. Ihre Jungen kommen im März bis April zur Welt. Es gibt nichts schöneres, als Jungfüchse im Sommer spielen zu sehen! Im August löst sich dann der Familienverbund auf und alle gehen ihre Wege.Füchse sind in der Regel nachts und in der Dämmerung unterwegs. Dabei nutzen sie immer wieder dieselben Wege, so genannte Pässe. Versuche bei deinem nächsten Besuch im Wald solche ausgetretenen Pässe zu entdecken.Man sagt, Füchse haben den siebten Sinn und „riechen“ eine Gefahr sofort. Kein Wunder, denn sie sehen und hören extrem gut und lernen sehr schnell dazu. Sie sind Allesfresser, bevorzugen aber Fleisch von Vögeln und kleinen Säugetieren. Aber auch Beeren und Obst mögen sie gerne. Echt spektakulär sieht es aus, wenn sie „mäuseln“ – sich mit einem Sprung auf eine Maus stürzen. So, nun will ich dir aber verraten wie du als Fährtenleser die Fuchsleute erkennst.

Spuren der Füchse 

Für die Fährtenleser unter euch

Es ist gar nicht so einfach die Trittsiegel von Fuchs und Hund zu unterscheiden. Hier ein paar Tipps für dich wie du den Fuchs erkennst. Die Trittsiegel sind bis zu 5 cm lang (ohne Krallen gemessen) und bis 4,5 cm breit. Die der Vorderpfoten sind größer als die der hinteren. Im Mittelhandballen der Vorderpfote zeichnet sich oft eine Linie ab hinten tut sie das eher selten. Die vorderen zwei Zehen sind deutlich vor den seitlichen. Im Trittsiegel kannst du oft die Abrücke von den vielen Haaren der Pfote erkennen.

Erkennst du auf dem Foto, welches Trittsiegel die Vorderpfote ist?

Trittsiegel Fuchs - Wildtiere und Fährtenkunde Wurzeltrapp Wildnisschule

Buchtipps zu Tieren, Fährtenlesen und Spuren

Schau mal rein in meine Buchtipps. da findest du tolle Bestimmungsbücher, und alles was du als Fährtenleser am Anfang brauchst hier klicken… 

Lerne Fährtenlesen in 2 einfachen Schritten

Erfahre, wie du die Kunst des Fährtenlesens erlernst hier klicken… 

Fährtenlesen Intensiv Woche

Möchtest du ein richtig guter Fährtenleser werden? Und das in einer Woche?

Dann schau dir unser Exklusiv Angebot an!

KLICK HIER und erfahre alles zur Fährtenlesen Intensiv Woche

Spurenlese & Fährtenkunde Kurse

Lerne die Wildtiere vor deiner Tür kennen. Entdecke ihr Spuren und lerne ihren Fährte zu folgen. Besuche einen unserer beliebten Kurse

Sep 2024

Vogelsprache – Sprache der Natur :: 21.09.24 :: Parkplatz Sägewerk in Lettgenbrunn
Fährtenlesen Intensiv Woche - September 2024 :: 23.09.24 - 29.09.24 :: Hessischer Spessart

Nov 2024

Lerne Fährtenlesen im Spessart :: 30.11.24 :: Parkplatz an der L2905 – Jossgrund


Das sagen Teilnehmer zu den Fährtenlese Kursen:

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, sein Zuhause plötzlich mit anderen Augen zu sehen. Die kleinen Mäusefüßchen in Matschpfützen zu erkennen, den Lieblingsfutterplatz meines Garten-Eichhörnchens zu entdecken. DANKE Axel, dass du mir die Augen geöffnet hast, diese wunderbare Welt um uns herum zu sehen!
Maya (7) und ich (ein klein wenig älter) wollen uns ganz herzlich bedanken!- Maya & Timo
Es war ein unvergessliches Erlebnis DANKE – auch wir kommen gerne wieder!- Monika
Der Fuchs – Wildtiere und Fährtenkunde
Markiert in: